Tackenberg Tackenberg
Warenkorb:
0 Produkte (0,00 EUR)
Zur Kasse
Warenkorb

Tackenberg Hotline: 0800 - 12 17 12 0

Bleiben Sie gut infomiert!
Ihre Newsletter Vorteile:

  • exklusive Angebote & Aktionen
  • Wissenswertes zur artgerechten Tiernahrung
  • Sie erfahren zuerst von unseren BARF-Neuheiten

Jetzt anmelden!

 

Teilen Sie Ihr Wissen
und geben gute Tipps!

Werden Sie zum Autor! Schreiben Sie über Ihre
Erfahrungen rund um die Ernährung von rohem
Fleisch, dem Aufwuchs Ihrer Welpen oder die
schönsten Spazierwege in Ihrer Gegend. Je
ausführlicher Sie schreiben, desto mehr
Pfötchen können Sie erhalten.
So funktioniert unser Pfötchensystem!


Schreiben Sie Ihren eigenen Bericht.


Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: keine Würmer, seltenst Zecken, gesunde Welpen
Martina schrieb am: 13.08.2018
ich barfe meine Hunde nunmehr seit 11 Jahren. Zur Zeit auch einen Wurf von 4 Welpen :)
Seit ich barfe haben meine Hunde keine Würmer mehr gehabt. Ich lasse den Kot regelmäßig untersuchen und erhalte stets ein \"negativ\" :) Die Darmflora der Hunde ist offensichtlich sehr stabil und gesund. Auch Zecken sind nur noch sehr selten an meinen Hunden. Das allerdings kann ich mir nicht erklären, denn die Zecken interessiert ja die Darmflora nicht - aber wer weiß? Vielleicht ist ja auch Haut und Fell widerstandsfägier / abweisender für Parasiten, wenn der Hund sonst so gesund ist?
Meine vier Welpen gedeihen prächtig. Ich barfe sie mit Beachtung der \"oralen Tolleranz\" - so dass ihr Organismus sukzessive \"lernen\" kann, welche Stoffe Lebensmittel und welche unverträglich sind. Auf diese Weise können offensichtlich Futtermittelallergien weitestgehend ausgeschlossen werden. Nur wenn ein Welpe gleich zu Anfang ein aus sehr vielen Stoffen zusammengesetztes Futter erhält, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich die orale Toleranz nicht entwickeln kann.
Die Welpen sind im Übrigen auch wurmfrei und brauchen bisher keine Wurmkur! Darüber bin ich besonders froh!



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (1)
Titel: 4 Monate dabei und mega glücklich
Manuela schrieb am: 01.08.2018
Vor 4 Monaten bekam ich die erste Lieferung Fleisch von Tackenberg. Meine bis dato mit Trockenfutter/Dose gefütterten Hundemädchen konnten meine Begeisterung anfänglich nicht teilen. Sie standen vor ihren Näpfen und schauten sich gegenseitig an, schauten mich an, schauten wieder sich an ... so nach dem Motto: Das ist aber nicht ihr Ernst .... Dooooch, es war mein Ernst. Aller Anfang ist eben schwer. Ein paar Tage nach Beginn der gesunden Ernährung verstarb allerdings eins unserer Mädchen, völlig ohne Vorwarnung. Die Trauer über den Verlust und die anfängliche Abneigung gegen das neue Futter veranlassten mich, einen Kompromiss zu finden und ein reines Barfen vorerst auf Eis zu legen.
3 Monate später zog ein neuer Hundekumpel bei uns ein und seither gibt es keine Diskussion mehr zum Thema Futter. Alles, wirklich alles wird gerne und voller Appettit rein gemampft. Es ist wundervoll, das Schmatzen der Hunde zu hören und zu wissen, dass man ihnen etwas Gutes tut.
Ich bin froh, dass sich letztendlich hier alles zum Guten gewendet hat und kann die Produkte von Tackenberg wärmstens empfehlen. Super gute Qualität und die Preise sind auch gut.



Thema: Erlebnisse mit meinem Tier
TEXT_OF_5_STARS (1)
Titel: Blättermagen, Pansen, Rindereuter & Co.
Nicole schrieb am: 19.07.2018


Schon während der Trächtigkeit haben wir unsere Hündin regelmäßig Blättermagen, Pansen und Rindereuter gefüttert um eine optimale Energie- und Calciumversorgung zu gewährleisten. Unsere Hündin liebt es. Auch jetzt nachdem die Welpen geboren worden, die Milch eingeschossen ist und die Welpen schon eine Woche alt sind und natürlich fleißig an Gewicht zulegen liebt Alegra diese Mischung noch immer die wir noch immer mit Rinderfett, Knochen und den Barfölen (Leinöl, Lachsöl, Hanföl)ergänzen. Dies ist eine ideale Zusatzmalzeit füe laktierende Hündinnen zur normalen Futterration. So hat die Hündin genug Reserven um die Milchproduktion zu steigern.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Allergie beim Hund
Jana schrieb am: 27.06.2018
Seit vielen Jahren füttere ich nun das Premium Pferdefleisch von Tackenberg. Zur Abwechslung mache ich es mal mit den Gemüseflocken oder mit dem getrockneten Obst!
Meinem Hund geht es wirklich gut und seine Blutwerte sind auch immer Top! Ich vertraue auch darauf, das die Herkunft der Ware aus artgerechter Tierhaltung stammt, was mir zu Anfang bestätigt wurde!
Danke, euer Wilson



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (1)
Titel: erste Erfahrung mit barf
Uta schrieb am: 25.06.2018


Mein DSH Rüde hat jahrelang Trockenfutter erhalten. Jetzt wurde er auf Barf umgestellt und ich war gespannt ob und wie er es verträgt. Nach einer 5 tägigen Phase des Mischens bekommt es ihm sehr gut. Kein Durchfall oder andere Unpässlichkeiten. Er und auch ich sind sehr zufrieden.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (1)
Titel: Barf Complete
Stefanie schrieb am: 28.05.2018
Meine beiden Mädchen (14 und 9 Jahre) lieben die Barf-Complete-Menüs. Am liebsten Pute & Huhn und Kanninchen & Lamm. Ich füttere sie 2 x täglich, morgens und abends. Die Ration (lassen sich durch die Platten toll teilen) für einen Tag lege ich abends raus, dann sind sie für die 1. Fütterung genau richtig, den Rest für die 2. Fütterung ab in eine Glasschale mit Deckel und in den Kühlschrank. Dann zur 2. Fütterung für eine 1/4 Std. im Sommer ans Sonnenfenster oder im Winter auf die Heizung... und fertig. Die Näpfe sind immer wie gespült ;-)))
Fell glänzt, Mädels fit, kann ich nur wärmstens empfehlen.
Viele Grüße von
Mira und Tresa mit Steffi



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Barfen
Sandra schrieb am: 12.05.2018
Mein Hund verträgt es super. Es schmeckt ihm auch sehr gut. Er mag vor allem auch die roten Bete Flocken.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Leidensweg mit Ausschlussdiät
Antje schrieb am: 16.03.2017
Dank der Unwissenheit der Tierärzte war unser Hund nach einem Jahr Durchfall ziemlich abgemagert. Bevor dann Medikamente zum Einsatz kamen habe ich es einfach mit Barf versucht trotz skeptischen Blicks des Tierarztes. Und siehe da: Nach einem Jahr Leidensweg und drei Tagen rohem Pansen war alles gut. Den Rat das Fleisch anfangs zu überbrühen habe ich einfach ignoriert. Dann habe ich mich auf die Suche nach Fleisch in Stücken gemacht und wurde hier fündig. Super Auswahl, super Qualität und mein Hund liebt die großen Maulfleisch-, Pansen- und anderen Fleischstücke wie Lunge, Gulasch und Herz. Auch Enten- und Putenhälse sind ein Hochgenuss. Knochen mag er nur ab und an und Gemüse nur gedünstet. Er ist schlank aber nicht mehr mager und es geht ihm richtig gut. Der Expressversand ist super aber man sollte eine generelle Abstellgenehmigung schreiben. Heute hatte ich Glück, mein Nachbar hat das Paket für mich entgegengenommen und der Fahrer hat es ohne Genehmigung dort gelassen. Vielen Dank lieber Fahrer, vielen Dank liebes Tackenbergteam für eure freundliche Beratung.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Langer Weg
Alexandra schrieb am: 21.02.2017
Nachdem unser Labrador mit Juckreiz anfing und sich tierisch schuppte, haben wir einen langen Weg bei Tierärzten hinter uns gebracht. Von Cortison über Apoquel etc....das wollten wir so nicht mehr hinnehmen, zumal unser Labrador gerade erst 3 Jahre alt geworden ist.
Wir sind dann im November letzten Jahres durch einen Tip auf eine sehr kompetente Heilpraktikerin in Herne gestoßen. Diese hat unseren Hund komplett durchgetestet und auf den Kopf gestellt. Mittlerweile ist dieser kaum wieder zu erkennen. Juckreiz ade, Fell wieder super - und das alles durch hömopathische Mittel. Weiterhin bekommt unser Hund eine Physiotherapie. Die Dame brachte mich auch auf das Fleisch von Fa. Tackenberg. Dies wird von unserem Hund super vertragen. Ich koche dies immer zusammen mit Gemüse, da er keine Kohlehydrate darf.
Ich wünsche jedem Hundehalter, dass die eigenen Hunde immer gesund und munter sind. Es gibt nichts schlimmeres, als den eigenen Hund aufgrund von Juckreiz leiden zu sehen.
A. Carius



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Das Barfen
Tanja schrieb am: 09.02.2017
Mein Hündin Bella wird seit ihren 6 Lebensjahr gebarft.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Das Futter
Tanja schrieb am: 09.02.2017
Meine Hündin Bella ist Allergisch und verträgt nicht alles, deshalb habe ich vor 6 Jahren mit Pferdefleisch angefangen und seitdem geht es ihr sehr gut.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Hoffentlich bin ich jetzt am Ende meiner Suche!
Gudrun schrieb am: 24.01.2017
Mein Hund ist extremer Allergiker Futter und Umwelt.
Bei uns in Kärnten gibt es für meinen Hund kaum ein Angebot und wenn man etwas findet ist es von Preis wirklich unverschämt. Aber da er hauptsächlich Exotisches darf findet man bei uns fast gar nicht nur mit Glück mal über er viele Ecken.

Nun jetzt bin ich nach einem Jahr suchen zufällig auf Eure Firma gestoßen und das nur weil ein Fachhandel, eine kleine Auswahl von Euren Sortiment hatte. Ich nah die Broschüre mit und las mich durch, gleich darauf war ich auch im Internet.
Ich möchte jetzt nicht noch mehr schreiben...
Lange Rede kurzer Sinn????

Ich bin begeistert von dem Angebot und hier gibt es tatsächlich auch das Fleisch was Aki benötigt.

Da ich ja noch nichts mit Barfen am Hut hatte und es mir auch nicht zu getraut hätte habe ich erstmal die Dosen bestellt.

Wir probieren jetzt seit 1ner Woche und wir hatten nicht mal bei der Umstellung Probleme wie z.B. Durchfall.

Da auf dieser Seite alles so ausführlich beschrieben ist werde ich beim nächsten mal bestimmt auch Fleicht bestellen und mich an das Barfen ran tasten.

Übrigens mein Hund liebt das Futter jetzt kann ich nur Hoffen das wir durch das Futter einen großen Teil dazu beitragen können seine Allergie zu dezimieren.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Pankreatitis
Ulrike schrieb am: 23.01.2017


Bei meinem Tim zeigte sich Anfang Dezember ein extrem erhöhter Lipase-Wert, den wir differenziert verfolgten und auf einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse basierte.Nach 4-wöchiger Gabe eines Spezialfuttermittels durfte ich wieder normal füttern, soll aber auf geringen Fettanteil achten. Da mein Tim an Leishmaniose erkrankt ist, soll ich auch die Purinwerte im Auge behalten, damit die Nieren entlastet werden (er bekommt täglich Allopurinol und das geht auf die Nieren). Ich habe durch Ausprobieren jetzt herausgefunden, dass Tim total auf \"Schaf pur\" abfährt. Das hat wenig Fett und wird von ihm sehr gut vertragen. ich bringe immer etwas Abwechslung in seinen Futterplan, denn sollte er mal den Appetit an einer Sorte verlieren, will ich noch etwas anderes in der Hinterhand haben. Bei Tackenberg stimmen die Zutaten und die Geschäftsphilosophie - und man bekommt die Ware schnell geliefert! Wichtig, damit das Leckermäulchen nicht vor einer leeren Schüssel sitzen muss ;-))



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Barf Umstellung
Nane schrieb am: 21.01.2017


Hallo, ich habe vor kurzem meine französische Bulldogge maddox auf barf umgestellt, da dieser sein trockenfutter verweigert hat. Seitdem frisst er total gern, alle bis jetzt bestellten Sorten schmeckten ihm, Favorit ist barf complete Lamm mit Reis. Er setzt seit der Umstellung viel weniger kot ab, hat kaum noch Durchfall,fast keine Blähungen mehr. Wir sind super zufrieden, die Lieferungen klappen immer gut, alles ist dank Styropor Box gefroren. Sind rum um zufrieden, Preis Leistung stimmt. Vielen Dank ????



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Super gut
Simone schrieb am: 17.01.2017


Mein Name ist Leo ich bin ein 8 Jahre alter Schäferhund - Dobermann Mix, ich habe seit meinem 6 Lebensmonat schon Probleme mit den Knochen und habe ständig Schmerzen gehabt. Mein Frauchen hatte sich mal die Sendungen mit dem Knochenbrecher an geschaut und meinte man sollte es mal versuchen mit dem Barfen ... also hat Sie sich hin gesetzt und hat sich schlau gemacht, leider hat das sooo lange gedauert. bis zu 4 Monaten... bis sie sich die Bestandteile von meinem Futter ( Trocken + Dose ) zusammen gesucht hat ... was da alles so drin war... Ighitt !!! Naja nach dem wir dann endlich einen Gefrierschrank bekommen haben wurde von mir die erste Lieferung von Tackenberg sehnsüchtig erwartet... man war das lecker frischesn Fleisch ... lecker ... Jetzt bin ich seit einem Jahr aufs Barfen und mir geht es gut ... naja zu Anfang gab es Schwierigkeiten mit der Menge, erst wurde ich zu Dick und dann zu dünn, aber mittlerweile haben wir den Dreh raus... und es klappt hervoragend. Mittlerweile hat auch Tackenberg die Portinen etwas größer gemacht in den 2 kg gebinden, da sie die mittels einer Säge in Blöcke schneiden und mein Frauen nicht immer so kalte Hände hat wenn sie das Futter einteilen muss, die Würfel sind wunderbar zu portionieren. ( So Tackenberg merkt euch das, lasst es bitte so und nun habt ihr genug Lob bekommen ) zurück zu mir ... seit ich nun gebarft werde, habe ich mit meinem Bewegungsapperat weniger Probleme ... damals als es festgestellt wurde sagte der Tierarzt ich würde maximal wenn überhaupt 6 -7 Jahre alt werden ... tja ich hoffe das ich im September 8 Jahre werde. Ich brauche weniger Tabletten und ich liebe mein Futter ... so bis zum nächsten mal ... Tschüß sagt Leo



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Bin sehr zufrieden!!!!
Susanne schrieb am: 10.01.2017
Hallo... bin hier sehr zufrieden. es scheint den vierbeinigen freunden sehr zu schmecken. Mir ist gleich nach kurzer Zeit des Fütterns aufgefallen wie schon das Fell geworden ist ( Rauhaardackelmix) ganz anderes im vergleich zur Trocken Nahrung. kann nur jeden raten mehr auf die Ernährung seiner Hunde zu achten man wird den Unterschied merken. nicht nur am Fell. LG und macht weiter so Tacki Team



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Kräuterkur Wurmschutz nicht vertragen
Karin schrieb am: 05.01.2017
Meine kleine Retromops-Hündin, die dank Barfens eine super Verdauung hat, vertrug die Tackenberg Kräuterkur Wurmschutz nicht. Sie weckte mich nach zwei Tagen jedes Mal nachts oder früh morgens, um draußen bergeweise Gras zu fressen und dann einige Stunden später einen Schleim-Gras-Kot-Mix auszuscheiden. Sie hat auch nach dem Absetzen noch länger damit zu tun gehabt. Ich hatte das Gefühl, dass sie sowas wie \"Sodbrennen\" hatte. Gern hätte ich regelmäßig eine natürliche Form der Wurmkur durchgeführt, habe mich nun aber entschieden, vierteljährlich eine Kotprobe vom Tierarzt auf Würmer/Parasiten untersuchen zu lassen. Es irritierte mich etwas, dass die Mengenangabe nicht auf das Gewicht des Hundes abgestimmt ist. Vielleicht kann man das nochmal anpassen, falls es anderen Hunden ähnlich ergeht.
Mit den besten Grüßen vom Möpschen und dem Frauchen



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_3_STARS (1)
Titel: Meine Hunde lieben es
Sabine schrieb am: 14.12.2016
Hallo,
also ich habe gestern das erste mal meine Hunde (Malteser und Westie) mit einem BARF - Menü von Tackenberg gefüttert, weil ich es einfach mal ausprobieren wollte. Ich muss dazu sagen, dass meine Zwei extrem schleckig sind und auch schon mal teures Premium Futter stehen lassen ;), was die Futterauswahl erheblich beschwert!.....Aber was soll ich sagen,...Die Näpfe der beiden waren noch NIE sauberer ausgeleckt als gestern und heute.
Ich bin begeistert und bleibe dabei.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Gelenkknochen stehen hoch im Kurs
Nicole schrieb am: 13.12.2016


Unsere kleine Bijou Bordeaux geb. am 31.08.2016 ist nun 14 Wochen alt und beginnt so langsam mit dem Zahnwechsel. Daher stehen bei Ihr momentan die Gelenkknochen hoch im Kurs.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: So wirds richtig lecker
Susanne schrieb am: 11.12.2016
Meine beiden Fellnasen stürzen sich aufs Futter, wenn ich das Fleisch (z. B. Rindergulasch) mit Innereien oder Blättermagen mische. Dazu säge ich die Innereien- oder Blättermagenpakete durch, dann gibts zwei Drittel Fleisch, ein Drittel Zusatzleckerei. Dazu selbst gekochtes Gemüse, derzeitig am Liebsten mit Kürbis und viel Karotte - dann ist der Napf ruck zuck leer. Übrigens: Öl und Gesundplus für Hunde von Tackenberg nicht vergessen, dann glänzt das Fell



Thema: Erlebnisse mit meinem Tier
Titel: Suchspiele mit dem Rindermix
Anna schrieb am: 15.11.2016


Ich freue mich, dass die Stücken im 2kg Rindermix so groß sind, sie lassen sich perfekt im Garten unter Laub, auf Steinen oder an Bäumen verstecken. Beim 2kg Pansen sind viele sehr kleine Stückchen dabei, die gerade jetzt im Winter auch schnell im Schnee und Eis verlorengehen. Beim Rindermix habe ich kein Problem, die Stückchen mit bloßen Händen anzufassen und zu verteilen.
Mein großer Vierbeiner liebt es, sich sein Futter zu erarbeiten und wenn er dann auf solch große Stückchen stößt, ist die Freude umso größer!Danke für diese Verbesserung =)



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Auch die Welpenkäufer Barfen
Nicole schrieb am: 31.10.2016


Nun sind unsere Weplen aus dem B-Wurf über 8 Wochen alt und nach und nach ausgezogen. Die meisten meiner Welpenkäufer konnte ich zum \"BARFen\" überreden und zum Teil sind sie jetzt auch Tackenberg-Kunden geworden. Unserem Nachwuchs haben besonders das Geflügenlragout, die Gewölften Hühnerhälse, Lammpansen und Welpenschmaus geschmeckt.... und wie man an Bijou Bordeaux sehen kann sind sie auch richtig propere Welpen geworden.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Allergie
Maria schrieb am: 26.10.2016


Hallo,
unser Chiko (Labrador) hatte eine Entzündung an allen 4 Pfoten. Nach einer OP, einigen starken Antibiotika und vielen leider erfolglosen Tipps vom Tierarzt war natürlich noch keine Besserung in sicht. Wir haben unseren süßen mit den ganzen Tabletten viel zu viel zugemutet.
Wir entschieden uns dann zu BARFEN. Mit einigen hilfreichen Tipps unserer Heilpraktikerin haben wir auch Tabletten (pflanzlich) für sein Darm bekommen und einige Kräuter. Es dauerte ein Stück, eh es weg ging. Heute, ca 1 Jahr später, sieht alles super aus. Die Entzündung kommt immer mal aber lange nicht so schlimm wie am Anfang. Wir vermuten eine Haarwurzelallergie oder so etwas. Ich hoffe ich konnte hiermit jemanden helfen, da ich damals nichts darüber im Internet fand.
FAZIT: Gesünder essen machts echt aus!



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Rindermix
Gudrun schrieb am: 13.10.2016
Bis zur letzten Bestellung war ich immer sehr zufrieden mit dem Rindermix. Doch in der letzten Bestellung waren zu große Stücke vorhanden, sowohl beim Pansen als auch beim Fleisch und sehr viel Knorpel am Fleisch. Habe alles in kleinere Stücke geschnitten und teilweise Knorpel entfernt. Ansonsten bin ich und natürlich unsere Hündin sehr zufrieden mit dem Rindermix.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
TEXT_OF_1_STARS (1)
Titel: Flockenmix nicht verträglich
Simone schrieb am: 29.09.2016
Ich habe nach einer Beratung gehofft mir beim Barfen etwas Zeit zu ersparen und habe den Sommer-Flocken Mix gekauft ... leider kratz sich mein Hund wieder... ich werde jetzt auf Pseudogetreide umstellen und das Futter wieder selber machen...



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Auch unsere Welpen lieben das Tackenberg Fleisch...
Nicole schrieb am: 26.09.2016


Unser aktueller B-Wurf, geb. am 31.08.2016 ist nun knapp 4 Wochen alt und wurde langsam mit Rindertatar und anschließend mit Rinderhack angefüttert. Mittlerweile fressen sie liebend gerne den Welpenschmaus und die gewölften Hünerhälse, welches wir mit Gemüse, Haferflocken, Reis oder Nudeln ergänzen... sie sind Agil, Fit und toben schon recht fleißig durch ihren Indoorspielplatz... nächste Woche dürfen sie dann auch den Garten unsicher machen und werden auch schon die ersten Knochen zum Zähne Wiederholtes Wort löschen bekommen.... das ist bestimmt eine willkommene Abwechslung bei unseren Punktekindern!



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (1)
Titel: Kritik an der Qualität
Nicole schrieb am: 12.09.2016
Hallo! Ich bestelle seit einigen Jahren bei Ihnen und war bisher mit der Qualität zufrieden. Leider hat die Qualität in letzter Zeit bei einigen Produkten nachgelassen. Das Rentierfleisch ist \"wässriger\" und heller als vorher. Eher eine undefinierbare \"Fleischpampe\". Dafür ist es schlichtweg zu teuer.
Auch die Rehknochen, die ich jetzt einige Male bestellt haben, waren richtig tolle Fleischknochen. Bei dieser Bestellung bestand sie nur aus Rippen und haben direkt nach dem Auftauen nach Verwesung gerochen. Ein Hund ist zwar ein Aasfresser, aber selbst mein Hund wollte nicht dran gehen. Ich konnte die Packung direkt in den Müll werfen. Sehr schade und ärgerlich. Die Rehknochen werde ich auf keinen Fall mehr bestellen. Sie gehören nicht zu den günstigsten Anbietern was Frostfleisch angeht - ich bin gerne bereit, für gute Qualität auch mehr zu zahlen. Aber diesmal bin ich enttäuscht - das war eher Abfall.



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
TEXT_OF_5_STARS (2)
Titel: Menü vom Rind
Muna schrieb am: 04.09.2016
Wir fnden es sehr schade, das unsere Beliebte Fleischmischung Fitness durch noch mehr Gemüse abgewertet wurde. Meine beiden Collies sind überhaupt nicht begeistert. Ich musste einen Grossteil des Futters wegwerfen. Möhren und Erbsen sind zuviel und werden aussortiert. Der Geschmack ist wohl auch nicht mehr der gleiche. Es ist auch nicht mehr so saftig/blutig. Wir sind sehr enttäuscht und möchten unser altes Fitness wiederhaben.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: das erste mal
Marion schrieb am: 24.08.2016
unsere Tapsi haben wir aus dem Tierheim geholt und haben uns überlegt sie mit Frischfleisch zu ernähren, als sie das erste mal Herz bekommen hat, hat es keine 5 min gedauert war der Napf leer und unsere Tapsi hatte einen kugelbauch! Somit stand fest wir bleiben dabei unsere Maus Gesund und lecker zu ernähren



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (3)
Titel: Meine Frettchen und ENDLICH artgerechte Ernährung!
Laura-Mari schrieb am: 10.08.2016


Hallo zusammen,
ich habe 4 Frettchen, welche ich seit gut einem halben Jahr barfe. Als ich sie bekommen habe bestand ihr Futter aus Dosen- und Trockenfutter... Für Frettchen überhaupt NICHT gut! Es gibt zwar spezielles Trockenfutter, aber zu empfehlen ist es nicht...
Als ich anfing ihre Ernährung langsam umzustellen, indem ich den Fleischanteil immer mehr gehoben habe, war das Fleisch immer als erstes weg. Es hat ihnen von Anfang an super geschmeckt!

Seit dem ich barfe ist ihr Fell viiel schöner, sie sind viiel agiler und sind kein einziges mal bis jetzt krank geworden.
Die Ernährung bleibt so und ich hoffe dass ich mit ihnen noch viel schöne Jahre haben werde!

LG



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
TEXT_OF_4_STARS (1)
Titel: Wau super Futter für bullis
Sabrina schrieb am: 04.08.2016


Ich habe 2 französische Bulldoggen, die leider Allergien haben seit 2 Jahren. Schwarze Kruste in den Ohren juckendes Fell und Haarausfall... Seitdem wir das barf Futter haben nach 2 Wochen saubere Ohren ????Kein kratzen und sie sind super aktiv geworden man glaubt es kaum ... 500 g abgenommen und das nach 2 Wochen ????Wir sind super happy und lieben das Essen ????????



Thema: Erlebnisse mit meinem Tier
Titel: Thema Radfahren mit kleinen Hunden
Manuela schrieb am: 23.07.2016
Wir haben einen Yorkshire Terrier und mein Mann hat mit Interesse Ihren Artikel aus der Fritz & Anna gelesen und war doch arg erstaunt. Unser Hund, der mittlerweile schon 11 Jahre alt ist und zu den Senioren gehört, war bis vor 2 Jahren begeisterter Läufer neben dem Fahrrad. Gesamtstrecken von bis zu 20 km haben ihm überhaupt nichts ausgemacht. Im Gegenteil, sollte er in den Korb des Fahrrades gab es immer ein Heidenspektakel. Konnte er wieder neben dem Fahrrad laufen, war alles in Ordnung. Yorkshire gehören nun nicht unbedingt zu den Langläufern, so wie ein Husky, aber er hat es immer mehr als genossen. Seid einem Bandscheibenvorfall, vor 2 Jahren, darf er leider nicht mehr neben dem Fahrrad laufen, was mein Mann, als auch unser Hund stark bedauern, aber wir wollen ihn ja noch eine ganze Weile behalten. Ich denke, die Hinweise sind gut gemeint, die Sie in diesem Artikel geben, aber auch leider nicht zu verallgemeinern. Wir lesen gerne und aufmerksam die einzelnen Artikel. Machen Sie weiter so. Im übrigen, das Barfen hat unserem Hund, sehr gut getan und wir hätten schon viel früher damit anfangen sollen, doch das ist eine andere Geschichte. Es hat ihm jedenfalls eine Menge an Lebensqualität zurückgegeben. Er ist dadurch wieder agiler geworden, und wenn ich an Ihr Video denke: \" Sie bekommen einen jungen Hund zurück!\". Ich wollte es genauso wenig glauben wie mein Mann, doch wir wurden eines Besseren belehrt.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Mir geht es wieder gut
Anja schrieb am: 08.07.2016


Vor knapp 2 Jahren erkrankte Albo an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung, was uns dazu bewog, das Trockenfutter durch Barf zu ersetzen.
Und es war das Beste, was Albo passieren konnte. Er erholte sich, wurde agiler und sein Gesundheitszustand im Allgemeinen ist einfach nur top.
Wir können diese Art der Ernährung nur empfehlen. Und bei Tackenberg ist man als Barf-Anfänger und Kunde in den allerbesten Händen.
An dieser Stelle einmal ganz herzlichen Dank!



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Endlich satt
Jessica schrieb am: 02.07.2016
Daaaannkkkeee unsere kleine Diva Shirley ist sehr zu Frieden. Endlich haben wir das richtige Futter für sie gefunden. Wir haben das barf complete ausgepackt und sie war schon hin und weg. Sie wollte es schon im gefroren Zustand essen. Sie hatte zuvor etliche Sorten Futter ausprobiert, doch jedes Futter wurde stehen gelassen. Wir sind super zufrieden. Endlich hat sie, ihr richtiges Futter gefunden.



Thema: Erlebnisse mit meinem Tier
TEXT_OF_5_STARS (2)
Titel: Wareneingangs - Kontrolle
Jens schrieb am: 12.06.2016


Roxi überprüft die Lieferung



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Es schmeckt
Maria schrieb am: 12.06.2016
Hallo zusammen,
wir barfen seit 2 Jahren. Seither sind das Fell glänzend und die Zähne ohne Belag.
Unser Jack Russel war vorher immer ein schlechter Esser. Seit wir barfen ist sein Napf ruck zuck leer.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (3)
Titel: Schlechter Esser
Daniel schrieb am: 22.05.2016


Unsere kleine Boxerdame macht uns von Anfang an große Sorgen. Fressen wollte sie nie so richtig, wir waren auch jeden Monat beim Tierarzt.. Dann haben wir uns natürlich informiert, was man da machen könnte, Tierärzte sagten uns seien Sie doch froh wenn der Hund nicht so viel frisst dann brauchen sie nicht so viel Futter.. Schön und gut, aber wenn der Boxer untergewichtig ist, ist das nicht mehr schön. Im Dezember 2015 haben wir dann mit dem barf angefangen und siehe da, der Hund hat Hunger und haut sich das fressen ordentlich rein. Bis heute frisst sie gerne und wartet auch vor ihrem Napf wenn es langsam Zeit wird. Seitdem wir sie mit barf ernähren sieht sie sehr gesund aus und wir waren seit dem nur noch zum impfen beim Tierarzt. Ich würde nie wieder etwas anderes füttern!
Das Fleisch hat auch eine super Qualität und sie frisst alles sehr sehr gern.
Es war die beste Entscheidung unseres Lebens :)



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Nie wieder ohne barfen
Christin schrieb am: 17.05.2016


Hallo liebes Tackenberg Team.
Ich barfe meine Bulldogge Hugo seitdem er ein halbes Jahr alt ist. Ich bin sehr zufrieden und es schmeckt ihm jeden Tag aufs Neue... Er hat gestern zum ersten Mal Euter bekommen... Kann ich nur weiter empfehlen... Er ist verrückt danach :)) LG Christin und Hugo



Thema: Erlebnisse mit meinem Tier
TEXT_OF_5_STARS (3)
Titel: Natürliche Zeckenabwehr
Manuela schrieb am: 16.05.2016
Ich habe einen 3jährigen Lagotto Rüden und Vivo liebt es durch hohes Gras zu springen.Dabei hat er sich immer einige Zecken eingefangen. Seit kurzer Zeit gebe ich ihm täglich eine Kapsel Cystus Incanus und Zecken hatten wir bisher nicht mehr. Aufmerksam wurde ich auf Cystus durch eine Studie der Uni Leipzig.
Zitat:
Ergebnisse einer Studie
Wirksame Alternative zur Zeckenbekämfung mit Cistus incanus
Eine Zufallsbeobachtung bei einem Hund, dem Cistus verabreicht wurde und bei dem sich dann in der Folge keine Zecken ansaugten, veranlasste die Verfasser zu einer gezielten Studie.
Zu diesem Zweck wurde ein Fragebogen ausgearbeitet. Es wurden Züchter, Jäger und weitere Hundebesitzer ausgewählt, mit denen Gespräche geführt wurden und denen Cistus zur Verfügung gestellt wurde.
Die vorliegende Studie basiert also auf einer schriftlichen Befragung von Tierhaltern mittels eines standardisierten Fragebogens zur Anwendung von Cistus bei Hunden.
Beteiligt waren
2 Jäger mit 4 Hunden,
2 Züchter mit 6 Hunden,
1 Hundetrainer mit 2 eigenen und 5 Trainingshunden und
16 Hundebesitzern mit 31 Hunden.
Es liegen ausgefüllte Fragebogen für insgesamt 48 Hunde vor.

Von diesen 48 Hunden bekamen:
32 Hunde Cistus
10 Hunde Frontline
6 Hunde nichts
(diese Zusammensetzung der Population ergab sich aus der konkreten Situation der Hundebesitzer)
Die Dauer der Einnahme betrug durchschnittlich 20 Tage, min. 5 Tage, max.75 Tage.
Dosis: 1 Kapsel/Tag, in Leckerli verpackt.

Die Arbeitshypothese war:
- Hunde, die Cistus bekommen, sind resistent gegenüber Zecken.
- Hunde mit Cistus werden signifikant weniger von Zecken befallen als Hunde ohne Cistus.
- Hunde haben vor der Einnahme von Cistus erheblich mehr Zecken als nach Einnahme von Cistus.
Zu erkunden war dieser Zusammenhang sowie der Einfluss der Dauer der Einnahme.

Ergebnisse der Studie:

- Der durchschnittliche Zeckenbefall ohne Cistus lag in 20 Tagen pro Hund bei 150, min.100, max.200. Teilweise traten entzündliche Stellen auf, verbunden mit Juckreiz.

- Wenn Cistus genommen wurde, waren in 20 Tagen 0-2 Zecken zu beobachten, die bei den meisten Hunden nur locker im Fell hingen.

- Schon nach 5 Tagen war die erste Wirkung sichtbar, nur 1-3 Zecken im Fell. Nach weiteren 5 Tagen waren keine Zecken mehr zu finden (was einen Hundebesitzer zu der ironischen Bemerkung führte: In meinem Wald gibt es keine Zecken mehr.)

- Bei Hunden, die kein Cistus bekamen, war die Anzahl der Zecken erwartungsgemäß gleich bleibend.

- Mit Frontline ging die Zahl der Zecken zurück, aber nicht so viel wie bei Cistus. Für weitere Vergleiche war die Anzahl der Hunde mit Frontline zu gering.

- Die Anzahl der Zecken und die Wirkung von Cistus waren unabhängig von Größe und Gewicht der Hunde, ebenso vom Alter.

- Es war ein Hund mit einem offensichtlich geschwächten Immunsystem in der Population.
Bei ihm war die Anzahl der Zecken besonders hoch, und die Wirkung von Cistus zeigte sich nicht so intensiv; zumindest nicht innerhalb der 20 Tage.

Diesem Phänomen sollte in weiteren Untersuchungen nachgegangen werden.

Ausblick:
Die Anwendung beim Menschen zeigt zu diesem Zeitpunkt dieselben Ergebnisse. Das hat für unsere Arbeit weitere Konsequenzen, u. a. für die Borreliose, Prophylaxe durch Cistus incanus. Zumal dies immer notwendiger wird, da nachweislich immer mehr Zecken mit Borrelien infiziert sind.
Im Jahre 2001 war nur 1 Hund von 20 untersuchten Borreliose positiv. Im Jahre 2006 untersuchten wir 30 Hunde auf Borreliose, davon waren 7 Tiere frisch infiziert und 3 Tiere fielen als latente Träger (chronisch ) auf. Diese Situation wird noch bedrohlicher,da sich auch die Hundemalaria in Deutschland verbreitet. Die Babesiose (Auwaldzecke) ist dazu auch noch schwerer zu therapieren, die meisten Hunde sind nicht mehr heilbar.Wir werden diese Zusammenhänge auch weiterhin untersuchen und mit Wissenschaftlern zusammen arbeiten (ab Februar Universität Leipzig).
Experimentelle Studien weisen nach, dass die Pflanze Cistus incanus einen ungewöhnlich hohen Gehalt an Polyphenolen hat. Polyphenole stärken das Immunsystem, wirken entzündungshemmend, antiviral, antibakteriell und ntimykotisch

Bei meinem Hund wirkt es, vielleicht ist das ja eine Anregung für andere Hundebesitzer die ihren Hund wirksam vor Zecken schützen möchten.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: 1 Jahr BARFEN
Andre schrieb am: 22.04.2016
Hallo zusammen,
wir Barfen nur unsere Ronja seit einem Jahr und sind immer noch begeistert! Dadurch hat Sie ihr Idealgewicht zurück bekommen, ihr Fell glänzt schön und Sie fühlt sich Pudelwohl. Der Napf nach dem Fressen ist so sauber das man denkt er wäre frisch gespült. Das überzeugt uns so sehr das wir bestimmt damit weiter machen werden. Geht es dem Hund gut, dann geht es uns auch gut! ;-)



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (1)
Titel: Barf Complete
Bianca schrieb am: 21.04.2016
Ich hatte lange Probleme mit der Verdauung meiner Hündin, nachdem eine Kollegin mir von Barf Complete erzählte, bestellte ich mir vorerst nur ein Päckchen. Meine Hündin liebte es, es ist einfach zuzubereiten und die Verdauung ist seither perfekt. Kein Durchfall oder ähnliches.
Jeden Abend gibt es eine aufgetaute Platte, morgens gibt es Trockenfutter. Mit dieser Konstellation fahre ich super und ich hoffe das es auch so bleibt.



Thema: Erlebnisse mit meinem Tier
TEXT_OF_5_STARS (1)
Titel: Zum Sterben Verurteilt
Sabine schrieb am: 16.04.2016


Dieses kleine Mädchen hatte es nicht einfach!
Als Welpen wurde DIVA von einem herzlosen Menschen mit einem Alter von 4 Wochen ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Ich wollte eigentlich nie mehr einen Hund haben. Ich konnte es einfach nicht ertragen, wenn der Tag kam, wenn meine Lieblinge von mir gehen. Dann kam der Tag als Diva allein und verlassen auf der Straße saß. Ihr Blick erzählte tausend Worte! Nun sind wir beisammen und spielen zusammen am Strand. Ich würde alles aufgeben aber, DIVA niemals. Hier spielen wir gemeinsam am Strand. Wenn Ihr wollt werde ich noch weitere Fotos posten und Ihre weitere Geschichte erzählen.
Als Diva Braf kennen lernte war diese sofort begeistert und der Napf wurde endlich leer!



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (4)
Titel: Pferdefleisch
Carola schrieb am: 15.04.2016
Liebes Team von Tackenberg!

Das Pferdefleisch ist nicht mehr akzeptabel; nur noch eine Pampe. Wirklich schade, dass Sie so nachgelassen haben. Wir sind schon lange Kunden, nur für so einen Matsch habe ich kein Verständnis. Ausserdem sind die Verpackungen undicht; somit läuft beim Auftauen Wasser in das Fleisch. Was es wohl auch nicht besser macht.

Schade, waren bislang immer zufrieden, aber das geht gar nicht mehr.
Grüsse, Carola Schroeder



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Futterflocken
Silke schrieb am: 29.03.2016
Habe alle Futterflocken durchprobiert und kann nur die von Tackenberg empfehlen, die von Happy Dog fliegen mehr im Zimmer rum als das sie in der Schüssel landen. Besonders zu empfehlen, wenn bei Erkrankungen der Fleischanteil nicht mehr zu hoch sein sollte und der Hund aber von der Menge her noch was braucht (Labbi) :-)



Thema: Futtermittelallergie und Unverträglichkeiten
Titel: Allergie gegen Futtermilben
Silke schrieb am: 29.03.2016
Meine Hündin hat ständig Ohrenentzündungen und die Tierärztin hat mir empfohlen auf Trockenfutter zu verzichten. Jetzt ist es im Alltag manchmal leichter gewesen Trofu zu füttern, jedoch wurden die Entzündungen immer schlimmer. Weil wir Camper sind ist das auch nicht so einfach Frischfleisch in den Urlaub mitzunehmen. Von der Heilpraktikerin habe ich dann den Tipp mit Tackenberg Dosenfleisch erhalten, und ich muss sagen ich finde die Qualität sehr gut und nach kurzer Zeit hatte meine Hündin keine Entzündungen mehr. :-)



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Barfen finde ich genial!!!
Beata schrieb am: 16.03.2016


Hallo, Joe haben wir gleich mit 10 Wochen auf Barfen umgestellt, wir konnten bereits mit unserem 20 Jahre alten Pit Bull gute Erfahrungen sammeln. Somit war es für uns selbstverständlich unseren Zuwachs ebenfalls zu Barfen. Joe hat das Barfen super aufgenommen, wir geben ihm Welpenschmaus, Gulasch und 1 x Woche Hühnerhälse gewolft sowie die tollen Gemüseflocken und selbstverständlich zusätzlich Welpenkalk + Nachtkerzenöl. Wir haben uns von dem Super kompeten Tackenberg Personal beraten lassen, bin begeistert!!!! Auch wenn man als wieder Anfänger unsicher ist, kann man öfter anrufen und man erhält eine MEGA Beratung!!!! Unser Joe verträgt alles, aber auch wirklich alles sehr gut und er findet sein Fressen Suuuuper lecker, sobald er die Geräusche der Zubereitung hört, sitzt er schon in der Küche und kann es kaum abwarten!!!! Ich kann es nur jedem Hundebesitzer empfehlen. Es ist für die Hundis nicht nur lecker sondern auch gesünder!



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_3_STARS (3)
Titel: BARF ist Super lecker....!
Beata schrieb am: 16.03.2016


Hallo ich bin der Joe, mein Frauchen und Herrchen haben mich schon mit 10 Wochen vom Trockenfutter aufs Barfen umgestellt. Und das finde ich Suuuuper lecker!!!! Ich habe kein Durchfall mehr und kann das Futter viel besser verdauen. Ich bekomme noch vier mal am Tag (Welpenschmaus & Rindergulasch + Gemüseflocken) zu fressen und sobald ich nur höre das mein Futter zubereitet wird, kann ich es kaum erwarten. Ich kann mir kein anderes Futter mehr vorstellen!!!! Ach ja, die Welpensticks sind auch unverzichtbar!!! :0)



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: super angenommen
Eva Maria schrieb am: 12.03.2016
Hallo liebes Team
Ich bin restlos begeistert uber die Qualität der Barf Produkte. Meine Hundin Anuka kann es kaum verwarten, bis wieder die futterschale gefüllt wird. Das ewige warten, bis die Futterschale leer ist ( Trockenfutter ) hat endlich ein Ende. Die kundenbetreuung ist auch super. Vielen Dank für die nette Rückfrage, ob denn alles in Ordnung war mit der ware. Alle daume nach oben. Super Arbeit! Weiter so!
Herzliche Grüße Anuka mit Eva



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
TEXT_OF_5_STARS (2)
Titel: Katzen und BARFen
Lisa schrieb am: 10.03.2016


Durch mein kleines Sorgenkind Alwin, bin ich auf das Thema BARFen gestoßen.

Zu Alwin: Er ist ein ausgesetzter Fundkater und hat von Anfang an Probleme beim Füttern gemacht. Er aß nur sehr unregelmäßig und sehr wenig.

Bei seinem letzten Streik - der über fast 3 Wochen ging! - habe ich im Internet, mal wieder, nach Lösungen gesucht und bin durch Zufall auf das Thema BARF gestoßen.

Kurzerhand habe ich mich in mein Auto gesetzt und mir ein Produkt von Tackenberg gekauft. Zu Hause habe ich es aufgetaut und siehe da, ohne Zögern, ISST ER ES!!

Seit diesem Zeitpunkt gab es keinen Futterstreik mehr, er hat wieder Normalgewicht, ein wunderschönes Fell und ist sehr aktiv geworden.

Ich bin überglücklich, dass ich diesen Schritt gemacht habe und somit meinen beiden Katzen (Meine Kätzin habe ich gleich mit umgestellt.) eine gute, frische und natürliche Ernährung bieten kann.



Thema: Meine Erfahrung mit BARF
Titel: Die 1 Woche mit BARF
Waltraut schrieb am: 09.03.2016
Ich freue mich total ich BARFE jetzt seit 1 Woche und siehe da Luna frist wieder echt toll



Tackenberg