×
4 Tipps, die beim Fellwechsel von Hunden und Katzen unterstützen

4 Tipps, die beim Fellwechsel von Hunden und Katzen unterstützen

Pflege
Date 26.02.2019

1. Zusammensetzung des Futters

Wenn es um die Bildung von neuem gesunden Fell geht, können Sie mit einer ausgewogenen Ernährung viel bewirken: Ein hoher Fleischanteil ist hier besonders wichtig. Hochwertiges Fleisch unterstützt mit B-Vitaminen sowie wertvollen Eiweißen, Zink und Biotin das Wachstum von gesundem Fell. Das Futter sollte außerdem frei von Getreide und Zusatzstoffen sein, denn diese können Juckreiz hervorrufen, schuppige Haut fördern sowie stumpfes, glanzloses Fell verursachen.

2. Häufige Fellpflege

Zusätzliche Streicheleinheiten und regelmäßiges intensives Bürsten helfen, lose Haare und Hautschuppen zu entfernen. Gleichzeitig steigert die besondere Zuwendung das Wohlbefinden und fördert die Gesundheit Ihres Lieblings. Durch die Massage werden bei Hund und Katze Glückshormone ausgeschüttet und sowohl die Durchblutung als auch der Stoffwechsel angeregt. So entfernen Sie nicht nur überschüssige Haare, sondern gestalten die Zeit des Fellwechsels für Ihren Liebling auch angenehmer.

3. Auswahl der Bürsten und Striegel

Je nach Rasse eignen sich für Hunde und Katzen unterschiedliche Bürsten und Striegel für langes und kurzes Fell. Wichtig ist, dass die Unterwolle des Fells durchkämmt wird, ohne die Haut zu sehr zu strapazieren. Für die tägliche Fellpflege eignen sich weiche Gummistriegel und Bürsten sehr gut. Wer seinen Vierbeiner jedoch effektiv und sanft bei der Fellpflege unterstützen möchte, dem empfehlen wir die Sheddingtools, Kämme und Bürsten von FURminator. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen: 

  • Harkenkamm für langes, dichtes Fell
  • Shedding-Kamm für kurz- und langhaarige Rassen
  • Finish-Kamm für langes, lockiges, seidiges und drahtiges Fell
  • Zupfbürste zur Entfernung von Verfilzungen seidiger und drahtiger Haare

Sie entfernen lose Haare schonend und gebündelt – ein Vorteil für Tier und Halter, denn gelöste Haare können bei Hund und Katze zu Juckreiz führen und bleiben zumeist an Möbeln und Teppichen hängen.

4. Öle unterstützen das Haarwachstum

Gerade in der Zeit des Fellwechsels sind natürliche Öle eine sinnvolle Ergänzung der täglichen Ernährung. Insbesondere Barf proQ Lachsöl und Barf proQ Leinöl sind reich an ungesättigten Fettsäuren, die das Wachstum von gesundem Fell unterstützen. Der Körper kann diese essentiellen Fettsäuren nicht selbst bilden, daher sollten sie in einer qualitativ hochwertigen und ausgewogenen Tiernahrung ohnehin nicht fehlen. In der besonders beanspruchenden Zeit des Fellwechsels können Sie darüber hinaus je nach Körpergewicht von Hund oder Katze ca. einen Teelöffel Öl auf 250 g zusätzlich füttern. Das Öl kann insbesondere Katzen auch bei der Ausscheidung abgeleckter Haare helfen.

Beitrag teilen
 

Instagram

Ihre Vorteile im Abonnement
  •   5 % Rabatt ab der 1. Abo-Lieferung
  •   1. bis 3. neue Lieferung versandkostenfrei
  •   reduzierte Versandkosten
  •   doppelte Treue-Pfötchen auf Ihr Konto
  •   jederzeit kündbar (bis zu 3 Tage vor Versand)
  •   individuelle Warenzusammenstellung
  •   frei wählbare Liefertermine
  •   einfache Abo-Verwaltung
  •   bevorzugte Auftragsbearbeitung
Ihr Tackenberg-Abonnement
Mehr erfahren