×
Gesund ins neue Jahr
Gesund ins neue Jahr

Gesund ins neue Jahr

Gesundheit
Date 29.12.2021

Bestimmt kennst du das auch: Man hatte sich für das neue Jahr so viel vorgenommen, doch schon im Februar ist die alte Routine wieder da und durchkreuzt die sorgsam gesetzten Ziele. Unser Tipp: Zu zweit geht vieles leichter! Warum nicht gesundheitsfördernde Ziele gemeinsam mit deinem Vierbeiner verfolgen? Wir haben einige Tipps, wie ihr überzählige Pfunde loswerden, eure Ernährung umstellen und eure Gesundheit gemeinsam fördern könnt.

 

Mehr Bewegung

Ein guter Vorsatz, doch was bedeutet „mehr Bewegung“ eigentlich genau? Theoretisch ist einmal im Monat schon mehr als keinmal, aber erreichst du so auch dein Ziel: Gesünder leben, vielleicht ein paar Kilo abnehmen oder die Kondition stärken. So konkretisierst du deine Ziele und bleibst länger motiviert:

Aktivitäten mit deinem Hund

 

  • Definiere für dich, was „mehr Bewegung“ bedeutet, zum Beispiel: Statt 1-mal in der Woche eine längere Gassirunde, lauft ihr nun 3 mal in der Woche eine 2 km lange Strecke gemeinsam.
  • Lege Wochentage fest, an denen du dir Zeit für eure längeren Spaziergänge nehmen möchtest und trage dir die Termine in deinem Kalender ein.
  • Ist einfaches Laufen dir zu langweilig? Dann variiere die Art der Bewegung. Von Radfahren über Ball- und Suchspiele bis hin zu Agility Sport, der euch beide fordert, ist alles möglich.
  • Gehe in einen Hundesportverein, melde dich in einer Gruppe an oder verabrede dich privat mit anderen Hundemenschen, die die gleichen Interessen und Ziele haben wie du. Feste Termine und Verabredungen motivieren!

Achte bei allen Aktivitäten darauf, dass die Art und der Umfang der Bewegung immer auch auf Rasse und Alter deines Hundes abgestimmt sein sollten.

Aktivitäten mit deiner Wohnungskatze

Freigänger Katzen bewegen sich meist bei ihren Streifzügen draußen ausreichend, um ihr normales Gewicht zu halten. Bei Wohnungskatzen sieht das ganze schon anders aus. Deinen Stubentiger kannst du mir Renn- und Springspielen aber wunderbar zu mehr Bewegung motivieren. Verbinde das Spielen mit der Katze immer auch mit einer Bewegungseinheit für dich, wie beispielsweise einer anschließenden Einheit aus einem Online-Sportkurs, um auch deine eigenen Ziele zu erreichen.

{Möglicherweise als Infokasten}

Spielideen für dich und deine Samtpfote

  • Futterverstecken in der Wohnung oder auf einem Activity Board
  • Eine klimpernde Kugel oder einen Gummiball durch die Wohnung rollen/werfen.
  • Den Jagdinstinkt mit einer Spielangel oder einer Papierkugel an einer Schnur wecken.
  • Der Geruch von Baldrian oder Katzenminze animiert deine Katze zusätzlich zu mehr Bewegung: Befülle kleine Säckchen oder Kissen mit den Kräutern und verwende diese für das gemeinsame Spiel.

 

Gesunde Ernährung

Bei Zwei- und Vierbeinern beginnt eine gesunde Lebensweise mit einer ausgewogenen Ernährung in der richtigen Menge. Genau wie bei uns Menschen ist der Stoffwechsel und der Bedarf von Hunden und Katzen je nach Größe, Gewicht, Alter und Rasse ganz unterschiedlich. Daher ist es wichtig, die angemessene Futtermenge bzw. deinen Energiebedarf zu bestimmen. Dazu kannst du dich bei einem Arzt oder Ernährungsexperten beraten lassen. Für Hunde und Katzen gibt es Richtwerte, nach denen du die Futtermenge berechnen kannst.

Berechnen der Futtermenge für deinen Hund

Beim BARFen kann du die Fütterungsmenge deines Hundes ganz einfach selbst errechnen: Für erwachsene Hunde sollte die Fütterungsmenge 2 bis 3 % des Körpergewichts betragen, für kleinere Rassen sogar bis zu 4%. Wir empfehlen bei Hunden ein Verhältnis von ca. 80 % Fleisch und Innereien und 20 % pflanzlicher Komponente. Beachte, dass Welpen und Junghunde noch im Wachstum sind und ihr Bedarf dementsprechend höher ist. Informiere dich dazu am besten beim Züchter oder Tierarzt.

Berechnen der Futtermenge für deine Katze

Eine Katze benötigt bei normaler körperlicher Betätigung ca. 35 g Fleisch pro kg Körpergewicht pro Tag, um ihr Gewicht zu halten. Bei einer 4 kg Katze wären das 140 g Frischfleisch pro Tag. Für eine ausgewogene Ernährung ergänzt man diese noch um 5 g Innereien pro 100 g Fleisch. Das heißt bei einer 4 kg Katze, wählst du einfach 5 g Innereien. Wie bei Hunden weicht der Bedarf von jungen Katzen bis zum Alter von 12 Monaten ab, da sie sich noch im Wachstum befinden. Ergänze jede BARF-Mahlzeit noch um für Katzen lebenswichtiges Taurin und etwas Öl.

Grafik: Analog zur Abbildung oben (Hund) für Katze mit folgenden Angaben:

 

4 kg

5 kg

6 kg

7 kg

8 kg

140 g Fleisch

175 g Fleisch

210 g Fleisch

245 g Fleisch

280 g Fleisch

+ 5 g Innereien

+ 5g Innereien

+ 10 g Innereien

+ 10 g Innereien

+ 10 g Innereien

 

 

Gesundheitsvorsorge

Wer geht schon gerne zum Arzt, solange es einem gut geht? Doch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen helfen, Krankheiten frühzeitig zu erkennen oder diese beispielsweise durch Impfungen zu vermeiden. Ein allgemeiner Gesundheitscheck mit Blutuntersuchung, Blutdruckmessung und Ultraschall tut nicht weh und ist sowohl für dich als auch für deinen Vierbeiner sinnvoll. So kann man Krankheiten, wie Tumore früh erkennen und mit guten Heilungschancen behandeln. Mögliche Unterversorgungen, wie einen Eisenmangel, kannst du über die Ernährung oder Nahrungsergänzungen ausgleichen. Also auch ein guter Vorsatz fürs neue Jahr: Checke deinen Impfausweis sowie den deiner Fellnase und vereinbare einen Vorsorgetermin beim Arzt bzw. Tierarzt eures Vertrauens.

 

Text: Pauline Schnell

Beitrag teilen
 

Beliebteste Beiträge aus dieser Kategorie

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie
Gefahr durch Zeckenbisse Hot Spots bei Hunden Collagile dog - für den Bewegungsapparat des Hundes Was tun gegen Wurmbefall bei Hund und Katze? Schneegastritis beim Hund Gesund ins neue Jahr Was du tun kannst, wenn deine Katze zunehmen soll Durchfall bei Katzen Deine Katze hat eine Erkältung: Was kannst Du tun? Allergie bei Katzen Husten beim Hund Hundekrankheiten Katzenkrankheiten Heuschnupfen beim Hund Blasenentzündung beim Hund Achtung! Lasse deinen Hund im Sommer nicht alleine im Auto! Braucht dein Hund Sonnencreme? Schutz vor Zecken – so bewahrst Du Deinen Vierbeiner vor Zecken! Ist Fasten für Hunde sinnvoll? Das Coronavirus – Was Hunde- und Katzenhalter jetzt wissen müssen Übergewicht bei Hunden – Was kann ich tun? Sind Menschen mit Hund glücklicher? Erkältung bei Hunden Sodbrennen beim Hund Ist BARFen gesund für den Hund? Jucken bis der Tierarzt kommt Gesund abnehmen Vierbeinige Senioren Wichtige Vitamine BARF bei Gelenkerkrankungen wie Arthrose & Hüftdysplasie (HD) BARF bei Borreliose Darmgesundheit bei Hund & Katze BARF bei Leishmaniose Welche Chance bieten bioaktive Kollagenpeptide bei Arthrose? Gesund geimpft Frühjahrsmüdigkeit bei Hund & Katze Arthrose bei Hund & Katze Das Immunsystem des Hundes Zuckerschock – Diabetes beim Hund BARF bei Krebs Niesende Katze – harmloser Grund oder ernsthafte Erkrankung? BARF für gesunde Gelenke Ausschlussdiät – so machst du nichts falsch! Zeckenbisse bei Hunden & Katzen Entwurmen mit System Lauscher auf – Ohrenerkrankungen bei Hunden Augenerkrankungen beim Hund Flohbefall beim Hund Zahnpflege beim Hund – so bleiben die Zähne gesund! Die häufigsten Hautprobleme bei Hunden Die Magendrehung beim Hund Erste Hilfe beim Hund Gelenkerkrankung beim Hund

Produkte aus dem BARF Shop

CLASSIC
Brühe - Kraftbrühe vom Wild, 6 x 485 ml
Brühe - Kraftbrühe vom Wild, 6 x 485 ml
€ 3,391€ 6,99/Liter
CLASSIC
Hundetee Magenwohl
Hundetee Magenwohl
€ 3,281€ 102,50/kg
CLASSIC
Hundetee Gelenkwohl
Hundetee Gelenkwohl
€ 3,281€ 102,50/kg
CLASSIC
Hundetee Atemwohl
Hundetee Atemwohl
€ 3,281€ 102,50/kg
@tackenberg

Teile deine schönsten TACKENBERG-Momente auf Instagram unter dem Hashtag #tackenberg.
Mit etwas Glück inspiriert bald auch dein Beitrag die TACKENBERG-Community.