×
5 Lieblingsplätze mit Hund an der Nordseeküste
5 Lieblingsplätze mit Hund an der Nordseeküste

5 Lieblingsplätze mit Hund an der Nordseeküste

Urlaub mit Hund
Date 28.02.2022

Top 5 Ausflugziele mit Hund im Norden

In nur 2 bis 3 Stunden an nicht überlaufenden Stränden

1 Wangerooge - Frische Brise für »Inselhunde«

Die autofreie Insel Wangerooge eignet sich perfekt, um in vollen Zügen das gesunde Nordseeklima zu genießen. Mit Hund gelingt das am besten in der Nebensaison zwischen November und März, wenn man die schöne Kulisse fast für sich alleine hat. Auf dem friesischen Eiland sind vierbeinige Gäste stets willkommen, auch wenn es im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ein paar besondere Verhaltensregeln zu beachten gibt. Ein separater Strand, zwei ausgedehnte Freilaufflächen sowie originelle und ökologische Ausstattung machen aus jeder Fellnase einen echten »Inselhund«!

Vom 15. März bis 31. Oktober gilt auf Wangerooge eine generelle Anleinpflicht – innerhalb sowie außerhalb des Ortes. In den Ruhe- und Zwischenzonen des Nationalparks laufen Vierbeiner zum Schutz des sensiblen Naturreservats ganzjährig auf den Wegen und an der Leine. Das ist kein Problem, denn auch für Platz zum Planschen oder Toben ist gesorgt. Östlich des allgemeinen Bade- und Burgenstrandes (im Sommer für Haustiere gesperrt) gibt es einen hundefreundlich eingerichteten Bereich mit tollem Service. Die Kurverwaltung spendiert zu jedem hier gemieteten Strandkorb einen PooPick – als nachhaltige Alternative zum herkömmlichen Hundekotbeutel.

Ein Must-have sind außerdem die schicken Halsbänder im originalen »Inselhund«-Design. So gestylt können Vierbeiner sich auf den frequentierten Freilaufflächen sehen lassen. Eine beginnt nahe des Hundestrandes, östlich vom Übergang am Bootsweg, und endet auf der Höhe des Cafés und Restaurants Neudeich. Unter Aufsicht dürfen Hunde ebenfalls westlich vom Surfstrand bis zum Übergang in Höhe der Saline leinenlos durch feinen Sand oder frisches Wasser tapsen. Dort lohnt sich ein Spaziergang auch in den Abendstunden, wenn die Sonne in einem spektakulären Farbenspiel im Meer versinkt.

Freilaufbereich beim Hundestrand

Ausgangspunkt: Übergang am Bootsweg, 26486 Wangerooge

TIPP: Auf kleinen Inseln sind die Möglichkeiten begrenzt. Deshalb gehören eine Haustier-Apotheke und – sofern erforderlich – Spezialfutter mit ins Gepäck.

 

2 Dornum - Wasserfeste Weltenbummler

Einen Spaziergang über den Meeresboden haben die wenigsten Menschen schon einmal mit ihren Hunden gewagt. Doch es lohnt sich! Weicher Schlick, unbekannte Gerüche oder andersartige Lebewesen sorgen für spannende Sinneseindrücke. Wenn gemeinsam knietiefe Priele durchwatet werden, können Zwei- und Vierbeiner auf ihre Teamleistung ganz schön stolz sein! Obwohl die Nordsee bei Ebbe friedlich erscheint, finden solche Ausflüge stets in Begleitung ortskundiger Experten statt. Diese kennen das Watt wie ihre Westentasche und führen fleißige Wanderer sicher vor der nächsten Flut ans Festland zurück.

Verschiedene Touren starten zum Beispiel ab Neßmersiel. Der kleine Küstenbadeort ist nur einen Katzensprung von der ostfriesischen Insel Baltrum entfernt – warum also nicht einfach rübergehen? Für die gut 6,5 Kilometer lange Strecke mit schlammigem Untergrund ist ein wenig Kondition erforderlich. Auch etwas kürzere Streifzüge im küstennahen Bereich bringen Spaß. Wie ihre Kollegen hat die staatlich geprüfte Wattführerin Jessica Supthut die richtige Route für jeden Anspruch parat und weiß außerdem, was es in Hundebegleitung zu beachten gibt. Unter anderem, die Vierbeiner zum Schutz des sensiblen Ökosystems nicht von der Leine zu lassen und dass diese aus möglichst salzwasserunempfindlichem Material – wie Biothane – hergestellt sein sollte.

Im Watt wandern

Ausgangspunkt: Stand mit Wattwurm-Logo, Neßmersieler Hafen, Strandstraße, 26553 Dornum-Neßmersiel

TIPP: Die Baltrum-Linie befördert auf ihren Fähren auch vierbeinige Bordgäste. Eine entspannte Rückfahrt von Baltrum nach Neßmersiel dauert etwa 40 Minuten.

 

3 Norden »Dreimal ist Ostfriesenrecht«

Eine traditionelle »Teetied« bedeutet Gastfreundschaft und Gemütlichkeit. Bei dieser kulinarischen Gepflogenheit geht es nicht darum, den Durst zu stillen, sondern die Atmosphäre zu spüren. Im nordwestlichen Niedersachsen gehört es seit Jahrhunderten zum guten Ton, seinem Besuch einen Tee anzubieten. Drei Tassen gelten als Ostfriesenrecht! Die damit verbundene Zeremonie ist einzigartig: Erst wird ein »Kluntje« (großer Kandiszucker) in die Tasse gelegt. Wenn dieser beim Eingießen der aufgebrühten Mischung knistert, weiß man, dass diese heiß genug war. Dann wird mit einem Löffel flüssige Sahne in das Getränk gegossen und nicht gerührt – der Rahm soll sanft verschmelzen.

Das authentische Zubereiten und anschließende Probieren gehört auch im Ostfriesischen Teemuseum Norden zum Programm. In den schönen Räumen des einstigen Rathauses dürfen sogar vierbeinige Gäste am Brauchtum schnuppern und ihre Menschen durch die spannende Ausstellung begleiten. Da sorgt unter anderem eine schwebende Teetafel für Staunen und beweist, dass dieses Thema zwar alt, aber nicht angestaubt ist. Mit persönlichen Führungen, modernen Multimedia-Guides oder spielerischen Entdeckertaschen gibt es für Kinder und Erwachsene diverse Möglichkeiten, die teilweise interaktiven Stationen zu erleben. Ein passend gestaltetes Aktionsprogramm ergänzt das Angebot zum Beispiel durch kreative Workshops wie das beliebte Porzellanmalen.

TIPP: In herrlich historischer Atmosphäre schlendert man unter großen Linden durch den gegenüberliegenden Park am alten Friedhof.

 

4 Wilhelmshaven - Stadt, Land, Fluss

Nicht weit entfernt vom Stadtzentrum ist alles im Fluss – in ländlicher Umgebung präsentiert das Hausboot-Resort Nordseeküste den perfekten Ort für eine Auszeit. Fast wie Huckleberry Finn auf dem Mississippi können Hund und Halter auf der Maade treiben. Zwar sind die modernen Flöße festliegend, doch mit den dazugehörigen Booten, per Fahrrad oder zu Fuß lässt sich die Region rund um den Rüstersieler Hafen gut erkunden. Zum Beispiel in Richtung der Schleuse, die sich zur See hin öffnet und einen beeindruckenden Blick auf den Jade-Weser-Port bietet.

Eine bekannte Adresse ist das Wassersportzentrum, zu dessen Gelände das Hausboot-Resort Nordseeküste gehört. Vor den stabilen Stegen befinden sich Parkplätze, damit Crew und Gepäck unkompliziert an Deck gelangen. In den 20 bis 44 Quadratmeter großen Unterkünften dürfen es sich jeweils bis zu vier Personen und zwei Hunde gemütlich machen. Zwar sind alle Schiffe seetüchtig, werden aber nur stationär vermietet, sodass ein spezieller Führerschein nicht nötig ist.

Die Ausstattung an Bord ist umfangreich und die Atmosphäre einzigartig – im Winter, wenn das Kaminfeuer prasselt oder im Sommer, wenn die Vögel zwitschern. Auf den Bootsterrassen kann man die Umgebung ungestört genießen. Die Gewässerqualität wird regelmäßig geprüft, nur Mücken mögen das sogenannte Brackwasser nicht. Gesellig geht es am gemeinschaftlichen Grillplatz zu. So bleibt der vor mehr als 100 Jahren verfasste Werbeslogan entspannt aktuell: »Ist Erholung, nicht Luxus dein Ziel, dann wähle das Nordseebad Rüstersiel.«

Hundefreilauffläche Stadtnorden

Ecke Möwenstraße/Preußenstraße, 26388 Wilhelmshaven

TIPP: 15 Fußminuten entfernt befindet sich die Hundefreilauffläche Stadtnorden. Ein großes, umzäuntes Gelände mit Eingangsschleuse, Wasserversorgung und Sitzgelegenheit.

5 Krummhörn -Dogwalk auf dem Deich

Leichte bis schwere Sturmfluten beeinflussen die niedersächsische Nordseeküste. Hier schützen sich Menschen seit dem Mittelalter durch kilometerlange Deiche vor den Kräften der Natur. Um die Stabilität der wichtigen Wallanlagen zu bewahren, dürfen Hunde diese nicht betreten. Dafür gibt es gute Gründe, so sollen zum Beispiel die landschaftspflegenden Schafe nicht bei der Arbeit gestört werden. Aber kein Verbot ohne Ausnahme: Den Weg zum Campener Leuchtturm können Zwei- und Vierbeiner als Grenzgänger zwischen Land und Meer genießen.

Startpunkt ist der Parkplatz beim Kiosk Watt’n Blick. Direkt nebenan wurde der sogenannte Trockenstrand als Spiel- und Sportanlage saniert. Eine auch mit Pfoten leicht zu bewältigende Treppe führt auf den Damm. Die Leine muss während des gesamten Spaziergangs dranbleiben – dafür ist der Blick frei. Mittig zwischen Watt und Wiesen machen Dobermänner oder Dackel den Deich zu ihrem »Dogwalk«. Dieser verläuft geradewegs zum »ostfriesischen Eiffelturm«. Im Jahr 1889 wie sein französischer Verwandter erbaut, ähnelt das Campener Leitfeuer diesem auch architektonisch. Das über 65 Meter große Stahlfachwerk ist der höchste Leuchtturm von Deutschland!

Spaziergang zum Campener Leuchtturm

Ausgangspunkt: Parkplatz, Mollweg

Camping am Deich

Erbsenbindereistraße 3, 26736 Krummhörn-Upleward

TIPP: Beim benachbarten Camping am Deich sind Hunde auf allen Stellplätzen herzlich willkommen.

 

 

 

Text: Pauline Schnell

Beitrag teilen
 

Produkte aus dem BARF Shop

COMPLETE
BARF Menü vom Lachs mit Krabben & Reis
BARF Menü vom Lachs mit Krabben & Reis
4,89 €1
9,78 € / kg
- +
SNACKS
Silling für Hunde, getrocknet
Silling für Hunde, getrocknet
8,59 €134,36 € / kg
- +
TACKENBERG Lachsöl
TACKENBERG Lachsöl
6,29 €125,16 € / Liter
In Kürze wieder verfügbar
COMPLETE
BARF Menü vom Pferd mit Apfel, Möhre & Süßkartoffel
BARF Menü vom Pferd mit Apfel, Möhre & Süßkartoffel
5,49 €1
10,98 € / kg
- +
COMPLETE
BARF Menü vom Rind mit feinem Gemüse
BARF Menü vom Rind mit feinem Gemüse
2,89 €1
5,78 € / kg
- +
BIO
Bio-BARF Menü vom Rind mit Süßkartoffel & Fenchel
Bio-BARF Menü vom Rind mit Süßkartoffel & Fenchel
4,49 €1
8,98 € / kg
- +
@tackenberg

Teile deine schönsten TACKENBERG-Momente auf Instagram unter dem Hashtag #tackenberg.
Mit etwas Glück inspiriert bald auch dein Beitrag die TACKENBERG-Community.