Katzenernährung

5
Katzen sind von Natur aus Fleischfresser, dennoch kann die Gabe von Gemüse und Obst zu ihrer Ernährung einige gesundheitliche Vorteile bieten.
Neuste Beiträge in Katzenernährung:
Als Katzenbesitzer kennst Du das Problem bestimmt: Dein Stubentiger frisst eher ungern. Tatsächlich muss das nicht immer am Futter liegen. Hier erfährst Du mehr!
Erfahre mehr über den Prozess der Gefriertrocknung und die Vorteile unserer neuen Snacks für Hunde und Katzen.
Beliebte Beiträge in Katzenernährung:
Katzenkrankheiten im Überblick ✔ häufigste Symptome ✔ Katzenkrankheiten bei Menschen ► Alle weiteren Infos findest Du hier!
Grundsätzlich ist BARF für alle Katzen die artgerechteste Form der Ernährung. BARF für kranke Katzen stärkt das Immunsystem und kann die Katze widerstandsfähiger machen. Zudem sorgt die Rohfütterung für eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Denn viele Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Harnwegs- und Nierenprobleme werden erst durch langjährige Ernährung mit Trockenfutter verursacht. Beim BARF für kranke Katzen gibt es einiges zu beachten – im Mittelpunkt sollte immer eine gesicherte Diagnose stehen.
Kitten frisst frisches Fleisch
Erfahre, wie du deine Katze zum Zunehmen bringen kannst, wenn sie untergewichtig ist. Tipps zur Futterumstellung und Gewichtskontrolle findest du hier.
Wir von TACKENBERG sind überzeugt, dass BARF für Kitten die beste Voraussetzung für einen guten Start in ein gesundes und glückliches Katzenleben liefert. Unsere langjährige Erfahrung bestätigen immer wieder: BARF ist die gesündeste und natürlichste Ernährung für Kitten. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen rund um die Rohfütterung bei jungen Katzen.
Weitere Beiträge in Katzenernährung:
Erfahre mehr über den Prozess der Gefriertrocknung und die Vorteile unserer neuen Snacks für Hunde und Katzen.
Unsere Tipps für die Haltung von Katzen im Sommer. Alles, was du beachten musst rundum die Fütterung deines Stubentigers und die ausreichende Wasserzufuhr.
Du denkst über die natürliche Rohfleischfütterung deiner Katze nach? Hier findest du alles, rundum die artgerechte Ernährung des Stubentigers und die ausgewogene Zusammenstellung deines Barf-Napfs.
Katzen sind zum Verwöhnen da, nicht wahr? Doch ein Leckerli hier und ein Snack da führen schnell zu ungesundem Übergewicht bei Katzen. Wie Sie es erkennen und den Pfunden zu viel auf den Leim gehen, verraten wir Ihnen auf dieser Seite.
Unsere Samtpfoten altern unterschiedlich schnell – doch ab dem 10. bis 12. Lebensjahr kann man davon ausgehen, dass sich ihre Ernährungsbedürfnisse ändern. BARF für alte Katzen unterscheidet sich in einigen Punkten vom BARF für junge Katzen. Alte Katzen barfen ist jedoch eine gute Entscheidung – denn die Rohfütterung unterstützt die Gesundheit Ihres Katzen-Seniors.
Katzenkrankheiten im Überblick ✔ häufigste Symptome ✔ Katzenkrankheiten bei Menschen ► Alle weiteren Infos findest Du hier!
Grundsätzlich ist BARF für alle Katzen die artgerechteste Form der Ernährung. BARF für kranke Katzen stärkt das Immunsystem und kann die Katze widerstandsfähiger machen. Zudem sorgt die Rohfütterung für eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Denn viele Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Harnwegs- und Nierenprobleme werden erst durch langjährige Ernährung mit Trockenfutter verursacht. Beim BARF für kranke Katzen gibt es einiges zu beachten – im Mittelpunkt sollte immer eine gesicherte Diagnose stehen.

Die richtige Ernährung für deine Katze: Was ist zu beachten?

Die Sorge eines jeden Tierhalters ist die artgerechte Fütterung seines Haustieres. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur gesunden Ernährung deiner Katze: Trockenfutter, Nassfutter oder selbst zubereitetes BARF Rohfutter. Was soll ich denn nun meiner Katze füttern, magst du dich fragen?

Tackenberg Tiernahrung ist BARF Experte seit 1974. Bei der gesunden Ernährung deiner Katze gibt es viel zu beachten, denn das BARFEN deines Vierbeiners muss gelernt sein. BARF ist nicht nur ein Trend, der bald wieder verschwindet. BARF strebt eine möglichst naturnahe und artgerechte Fütterung an.

Wie garantiere ich eine gesunde Ernährung meiner Katze?

Bei der Suche nach dem richtigen Katzenfutter kann es oft zu Ratlosigkeit und Überforderung kommen. Jeder Katzenfutter Anbieter wirbt mit seinen Produktversprechen, und doch stehst du als Kunde später mit einem großen Fragezeichen im Gesicht vor den Regalen im Tierfutterhaus. Was sagen wir dazu? Als Tierfutter-Experte denken wir, dass die Hundefütterung den Anforderungen des Besitzers und dem körperlichen Befinden der Katze oder Kitten angepasst werden muss.

Unsere hochwertigen Nassfutter Dosen kannst du einfach in der Lebensmittelkammer lagern. Wir deklarieren immer zu 100% – dies bedeutet, dass du immer ganz genau weißt, was bei uns im Dosenfutter drin ist. Beste Qualität zum fairen Preis – für den praktisch-orientierten Katzenbesitzer.

Wenn du speziell auf die gesunde und artgerechte Ernährung deines Tieres Wert legst, dann bieten wir dir zudem unsere BARF-Produkte. Hierbei handelt es sich um vorportioniertes Rohfleisch, mit oder ohne wertvolle Beilagen – dies kannst du ganz einfach in deinem Tiefkühlfach lagern, auftauen und anschließend verfüttern.

Kann ich meine Katze BARFEN?

Katzen sind Fleischfresser, sie ernähren sich in der freien Natur von Mäusen oder anderen Beutetieren ähnlicher Größe. Zur ausgewogenen Katzenernährung kannst du deiner Katze eigentlich alle Fleischsorten füttern, mit Ausnahme von Schweinefleisch – sowohl Muskelfleisch als auch Innereien. Zur gesunden Ernährung deiner Katze gehört auch die regelmäßige Fütterung von Fisch, um die Versorgung mit wichtigen Omega-Fettsäuren sicherzustellen.

Bei uns findest du Fütterungsanweisungen und Futterberatung für junge, alte, große oder kleine Katzen, mehr Informationen zur Fütterung bei Diabetes, Allergikern, Katzen mit Nierenproblemen findest du hier.

So fütterst du deine Katze richtig – viel Spaß beim Stöbern!

@tackenberg

Teile deine schönsten Tackenberg-Momente auf Instagram unter dem Hashtag #tackenberg
Mit etwas Glück inspiriert bald dein Beitrag  die Tackenberg-Community.