Tackenberg Tackenberg
Warenkorb:
0 Produkte (0,00 EUR)
Zur Kasse
Warenkorb

BARF mit Äpfeln, Birnen, Bananen & Co.

BARF Lexikon – Obst

 

Geliebt und verschmäht: Obst und Gemüse spielen eine wichtige Rolle beim Barfen von Hunden. Die pflanzliche Komponente macht ca. 20% des empfohlenen täglichen Nahrungsbedarfes aus und stellt so die Nährstoffversorgung von weiteren wichtigen Vitaminen, Mineralien, Enzymen, Kohlenhydraten und Ballaststoffen – neben dem Rohfleisch – sicher. Bei Früchten bitte grundsätzlich reife bis überreife Früchte verwenden und Obstkerne bzw -steine unbedingt entfernen! Unreife Früchte und Kerne können Blausäure enthalten und zu Funktionsstörungen im Verdauungstrakt führen. Hier lesen Sie, welches Obst sie füttern können, welche Funktionen es erfüllt und wie Sie es am besten zubereiten.

 

 

Obst beim Barfen

 

Unser Tipp: Für Hunde empfehlen wir ein Verhältnis von ca. 80 % Fleisch & Innereien und 20 % pflanzlicher Komponente. Katzen hingegen benötigen fast ausschließlich Fleisch, weshalb wir Sie in unserem BARF Obst-Lexikon außen vor lassen.

 

Apfel

Äpfel liefern jede Menge wertvoller Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Vitamin B, Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen. Der hohe Pektingehalt im Apfel sorgt dafür, dass Giftstoffe und Schlacken im Darm gebunden und abtransportiert werden können.

 

Zubereitung: waschen, Kerngehäuse entfernen und am besten mit Schale pürieren

 

 

Aprikose

Aprikosen haben eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel und das Immunsystem, sind gut für Haut und Schleimhäute und regen den Appetit an. Sie enthalten viele Mineralstoffe und Spurenelemente sowie viel Betacarotin. Am besten füttert man sie leicht überreif, dann sind sie süß und saftig.

 

Zubereitung: waschen, Stein entfernen und mit Schale pürieren

 

 

Banane

Bananen sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen wie Vitaminen (vor allem das Vitamin B6), Kalium, Magnesium, Zink und Kalzium. Sie schützen Magen- und Darmschleimhaut und sind gut bekömmlich. Am besten sind Bananen, deren Schale dunkelgelb ist oder schon braune Flecken hat.

 

Zubereitung: Schale entfernen und pürieren

 

 

Birne

Birnen sind sehr gute Kalium- (entwässernd) und Vitamin-C-Lieferanten, beinhalten Kalzium, Magnesium, Phosphor, B-Vitamine und vieles mehr. Sie regen die Bewegung des Darms an, reinigen ihn und schützen generell vor Übersäuerung.

 

Zubereitung: waschen, Kerngehäuse entfernen und am besten mit Schale pürieren

 

 

Cranberry

Cranberries gehören zu den Pektin- und an Vitaminen (A, B, C und K1) reichen Früchten und enthalten eine Menge wertvoller Mineralstoffe wie Kalium, Phosphor, Eisen, Kalzium und Magnesium. Ihr wird eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben, und sie hilft bei Appetitlosigkeit und Durchfall.

 

Erhältlich im gut sortierten Supermarkt oder Bio-Laden.

 

 

Kokosnuss

Zu den Inhaltsstoffen zählen Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Zink, Vitamine der B-Gruppe sowie die Vitamine C und E. Der Palmfrucht werden abwehrende Eigenschaften gegen alle Arten von Parasiten nachgesagt (z. B. Würmer), sie unterstützen den gesamten Verdauungstrakt der Tiere. Kokosöl kann bei Hunden und Katzen zur Fellpflege und Zeckenprophylaxe eingesetzt werden. Eine ca. haselnussgroße Portion auf die Finger nehmen, in den Händen verreiben und dann über das Tier streichen, um das Öl zu verteilen.

 

Verwendet als Kokosmehl, -flocken, -raspel oder als Kokosöl.

 

 

Papaya

Papayas enthalten eine Vielzahl an Mineralstoffen, darunter Natrium, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen sowie wichtige Vitamine (A, C, E und B-Gruppe). Sie helfen bei Problemen mit der Magenschleimhaut und Durchfall, stärken das Immunsystem und fördern die Verdauung. Getrocknete Papayakerne haben den Ruf, in der Lage zu sein, schädliche Magen-Darm-Parasiten abzutöten.

 

Zubereitung: Kerne entfernen und Fruchtfleisch pürieren.

 

 

Waldfrüchte

Während Brombeeren entgiftend auf die Leber wirken, gut gegen Durchfall sind und sogar Krebs vorbeugen sollen, haben Heidelbeeren einen entzündungshemmenden und beruhigenden Effekt und stärken das Immunsystem. Erdbeeren und Himbeeren sind gut für Haut und Fell, wirken ebenfalls Wunder gegen Durchfall und Blähungen und beschleunigen die Wundheilung.

Die positiven Inhaltsstoffe in Waldfrüchten sind vielzählig. So haben z. B. Erdbeeren mehr Vitamin C als Orangen oder Zitronen, Brombeeren enthalten viel Magnesium und Eisen.

 

Zubereitung: pürieren, nur reife bis überreife Früchte verwenden.

 

 

Mango

Mangos ist reich an den Vitaminen A, C, B1, B2, Betacarotin, Biotin und Folsäure, sowie auch Magnesium, Eisen, Zink, Kalium und Calcium.  Der exotischen Frucht stärkt das Immunsystem, beruhigt den Darm, kräftigt das Bindegewebe, das Herz und regt die Blutbildung an.


Zubereitung: nur reife bis überreife Früchte verwenden, schälen, entkernen und pürieren

 

 

 

 

Sie haben Fragen, wenden Sie sich gern per E-Mail an kontakt@tackenberg.de oder telefonisch an uns!

 

Kostenlose Kundenberatung

0 800 - 12 17 120

 


Tackenberg