Tackenberg Tackenberg
Warenkorb:
0 Produkte (0,00 EUR)
Zur Kasse
Warenkorb

Agility Weltmeisterin Anne Lenz mit ihrem Champion

 

Anne Lenz – mit Power durch den Parcours

TACKENBERG ist PREMIUM Partner der Agility-Weltmeisterin Anne Lenz. Uns verrät die Hundesportlerin ihr „Geheimnis“ einer erfolgreichen Mensch-Hund-Beziehung.

 

Mit hochwertigen BARF-Produkten liefert TACKENBERG seit über 40 Jahren die Grundlage für ein gesundes und glückliches Hundeleben. Als amtierende Weltmeisterin im Agility-Hundesport teilt auch Anne Lenz (32) diese Auffassung einer artgerechten Haltung. In FRITZ & ANNA gibt die Profi-Sportlerin Trainings- und Ernährungstipps für vitale Vierbeiner …

 

Wie sind Sie „auf den Hund“ und zum Agility gekommen?

„Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht", wusste schon Schauspieler Heinz Rühmann - und so sehe ich es auch. Mitten im Studentenleben habe ich mich erstmals getraut, die Verantwortung für ein kleines Hundeleben aus dem Tierschutz zu übernehmen. Die beste Entscheidung meines Lebens! Ein Agility-Turnier habe ich damals auf der Hundemesse in Dortmund verfolgt und war sofort fasziniert von der Geschwindigkeit sowie der starken Verbindung zwischen Mensch und Hund. Es begeistert mich, als Team mit meinem Vierbeiner einen Sport zu betreiben, bei dem wir nur gemeinsam zum Erfolg kommen!

 

Anne Lenz und Border Collie ChiWelche Eigenschaften sollte ein Hund zum Agility mitbringen?

Für Agility sind grundsätzlich alle gesunden Hunde geeignet. Sehr große und schwere Rassen bekommen beim Springen und im Tunnel eventuell Probleme. Tolle Voraussetzungen sind, wenn Hund und Mensch gerne miteinander spielen oder sich der Vierbeiner gut durch Futter motivieren lässt.

 

Stellen Sie uns unsere Hunde vor ...

Mischling Mia begleitet mich seit 2007. Sie hat fast mein gesamtes Studentenleben mitgemacht - in der Großstadt, ohne Auto, später auch für längere Zeit im Ausland. Als ich Mia, unerfahren wie ich war, ohne Wissen über ihre Herkunft aus dem Tierschutz holte, war sie ziemlich ängstlich. Im Training ist ihr dann alles zugeflogen - ein richtiges Naturtalent! Unsere größten Erfolge sind u. a. die Titel German Classics Sieger, Deutscher Meister, Bundessieger, IMCA Sieger, German Classics Team Sieger, Fiona Cup Sieger und Luxemburg Open Sieger.

2010 kam mit Border Collie Beau mein einziger Rüde dazu. Mit ihm bin ich zum ersten Mal eine Weltmeisterschaft gelaufen. Vom Naturell ist er ein richtiger Draufgänger! Für mich war und ist er gerade deshalb so wertvoll, weil ich von ihm am meisten über den richtigen Umgang und effektives Training gelernt habe. Unsere größten Erfolge: Weltmeisterschaft Jumping Platz 3, European Open Team Platz 3 und European Open Einzel Platz 7.

Border Collie Chi, meine Weltmeisterin von 2016, kam nach ihrer Geburt 2011 zu mir - eigentlich völlig unverhofft. Sie ist sehr talentiert, schnell und ein wenig eigensinnig. Unsere größten Erfolge sind u. a. die Titel Weltmeister 2016, Deutscher Meister 2015, Weltmeisterschaft Team Platz 3, German Classics Team Sieger, Border Agility Meeting Sieger und Smart Cup Winner 2016.

Meine Jüngste ist Itzi Bitzi, Jahrgang 2014. Sie hat dieselbe Mutter wie Chi. Itzi aufzunehmen war eine spontane Entscheidung. Bei ihrem Training war ich ziemlich entspannt, habe von Dogscooter bis zum Hüten alles ausprobiert. Auch im Agility zeigt sie sich als großes Talent. Unsere größten Erfolge: Vize Europameister 2017, German Classics Team Sieger 2017, Smart Cup Winner 2017 und Individual A-Lauf EO 2017 Sieger.

 

Wie trainieren Sie Ihre vierbeinigen Champions?

Ich trainiere mit meinen Hunden ca. dreimal pro Woche Agility. Zuhause stehen Tricks auf dem Programm und Übungen, die die Muskulatur stärken. Wir gehen gemeinsam wandern, Schafe hüten, schwimmen, machen Dogscooting und mehr …

 

Sie bieten Agility-Training in Ihrer Akademie in Rheinbach-Oberdrees an. Haben Sie einen Tipp, wie man prüfen kann, ob der eigene Hund für diese Sportart zu begeistern ist?

Vom Anfänger bis zum Wettkampfsportler ist bei uns alles vertreten - was ebenfalls für Hunderassen und -größen gilt. Der kleinste Vierbeiner ist ein Sheltie mit einer Schulterhöhe von 26 cm und der größte ist ein Schweizer Sennenhund mit stattlichen 70 cm. Es gibt je nach Leistungsstand entsprechende Trainingsgruppen, damit niemand unter- oder überfordert wird. Liebt es der Hund, mit Ihnen zu spielen oder würde er für Futter alles tun? Dann probieren Sie, ihm kleine Tricks beizubringen. Zuerst kann man z. B. üben, den Hund um einen Baum laufen zu lassen - dies ist eine Übung, die ich gerne als Vorbereitung auf das Agility-Training mit meinen Hunden mache.


Werden Ihre sportlichen Vierbeiner besonders ernährt?

Die gesunde Ernährung meiner Hunde ist mir sehr wichtig, da sie zum Wohlbefinden beiträgt und eine Grundvoraussetzung für Leistungsfähigkeit ist. Ich BARFe, damit ich genau dosieren kann, was ich meinen Hunden gebe. So schaffe ich die perfekte Basis für Vitalität und Lebensfreude. Abgesehen davon lieben meine Hunde Rohfleisch - besonders "Barfers Best, Wild" und "Edelgulasch vom Rind". Zur Entspannung nach dem Training gebe ich meinen Vierbeinern gesunde Kausnacks - Rinderohren stehen bei uns hoch im Kurs!

 

Warum haben Sie sich für die Partnerschaft mit TACKENBERG entschieden?

Der Grund ist Vertrauen, u. a. weil bei TACKENBERG nur Fleisch und Innereien aus geprüften und zertifizierten Schlachtbetrieben verarbeitet werden, die auch für den menschlichen Verzehr freigegeben sind.

 

Das Agility Fize-Weltmeisterteam 2017, (Anne Lenz, links)Welche sind Ihre nächsten sportlichen Ziele?

Einige große Ziele habe ich dieses Jahr schon erreicht. Itzi und ich sind Vize Europameister – sie ist gerade zwei Jahre alt und hat damit alle meine Erwartungen übertroffen. Vom 5. bis 8. Oktober 2017 stand für uns die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft in Liberec (Tschechien) an. Hier haben wir uns im Team der deutschen Agility Nationalmannschaft im Oktober den Titel der Vizeweltmeister gesichert. Chi war sensationell und wir konnten beide Läufe fehlerfrei für unser Team ins Ziel bringen. In unseren Einzelläufen sind durch einen kleinen Fehler direkt am Anfang unsere Träume von der Titelverteidigung zerplatzt. Es war dennoch ein großartiges Erlebnis!

 

Was ist Ihr „Erfolgsgeheimnis“?

Das Wichtigste am Training mit Hunden ist immer, dass die Vierbeiner den Spaß nicht verlieren. Positives Training ist die Grundlage im modernen Hundesport – das darf man nie vergessen!

 


Vielen Dank für das Interview.

 

 


 

Was ist Agility?

 

Agility (engl. Wendigkeit, Flinkheit) ist eine weltweit etablierte Hundesportart, bei der der Vierbeiner einen aus unterschiedlichen Hindernissen bestehenden Parcours in einer festgelegten Reihenfolge möglichst schnell absolviert. Der Hundeführer zeigt durch Körpersprache und Hörzeichen den Weg, darf aber weder Hürden noch Hund berühren. Agility fördert die harmonische Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier – sowie die beiderseitige Fitness.

Tackenberg