×
Brut- & Setzzeit: Was ist zu beachten?

Brut- & Setzzeit: Was ist zu beachten?

Erziehung & Haltung
Date 08.04.2019

Ob Rehkitz im Wald oder Jungvogel im Nest – wenn Wildtiere Nachwuchs bekommen, gelten für Hund und Halter besondere Regeln. In den meisten Bundesländern besteht vom 1. April - 15. Juli Leinenpflicht bei Spaziergängen durch die freie Natur. Einige Regionen beginnen mit der Sonderregelung bereits im März. Um Verstöße und damit einhergehende Bußgelder zu vermeiden, können die einzelnen Vorschriften u. a. beim zuständigen Ordnungsamt erfragt werden. Die Richtlinien haben gute Gründe: Abgesehen davon, dass der
Jagdtrieb des Hundes eine Gefahr für trächtige Tiere und den Nachwuchs darstellen kann, reicht es z. B. schon aus, dass der Hund ein Junges nur berührt, damit die Eltern ihr Baby aufgrund des fremden Geruchs verstoßen.

Gilt die Brut- & Setzzeit auch für Katzen? 

Laut einiger Naturschutzbund-Organisationen sollten Katzen währen der Brut- & Setzzeit lieber im Haus bleiben. Jedoch ist dies für viele Freigänger-Katzen nur schwer oder gar nicht umsetzbar. Eine bessere Alternative ist ein Glöckchen, das am Halsband der Katze befestigt werden kann. So werden Vögel oder andere Wildtiere vor dem kleinen Jäger gewarnt. Den Jagdtrieb kann Ihre Samtpfote auch spielerisch mit Leckerlis und Katzenspielzeug ausleben. Umso mehr sich Ihre Katze zuhause austobt, desto geringer ist die Lust auf das Jagen im Freien. 

 

Beitrag teilen
 

Instagram

Ihre Vorteile im Abonnement
  •   5 % Rabatt ab der 1. Abo-Lieferung
  •   1. bis 3. neue Lieferung versandkostenfrei
  •   reduzierte Versandkosten
  •   doppelte Treue-Pfötchen auf Ihr Konto
  •   jederzeit kündbar (bis zu 3 Tage vor Versand)
  •   individuelle Warenzusammenstellung
  •   frei wählbare Liefertermine
  •   einfache Abo-Verwaltung
  •   bevorzugte Auftragsbearbeitung
Ihr Tackenberg-Abonnement
Mehr erfahren